Süßer Crêpe
mit Schokoladencreme
Süßer Crêpe
mit Preiselbeeren
Süßer Crêpe
mit Quark
Süßer Crêpe
mit Quark
Süßer Crêpe
mit Apfelmus, Zimt und Zucker
Süßer Crêpe
mit Äpfeln und Ahornsirup
Süßer Crêpe
mit Schokolade & Banane
Süßer Crêpe
mit Schokolade und
flammbierten Kirschen
Crêpe “Suzette”
mit Grand Manier
Crêpesäckchen
gefüllt mit Vanilleeis
an heißer Beerensauce



Galettes - herzhafte Crêpes
mit Hackfleischsoße
Galettes - herzhafte Crêpes
de Luxe
Galettes - herzhafte Crêpes
asiatisch mit Hähnchenbrust
und Knoblauch
Galettes - herzhafte Crêpes
provenzalisch
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Räucherlachs und Créme Fraiche
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Frutti di Mare, Kräutern
und Knoblauch
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Salat, Käse, Kochschinken
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Salat, Schafskäse, Oliven
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Grande Padano
(französischer Käse)
Galettes - herzhafte Crêpes
mit Kochschinken und Spiegelei
Crêpeplatte
mit verschiedenen
Crêpehäppchen
Crêpe à la maison
mit feiner Waldpilzmischung

Wer im Bezug auf Gaumenfreuden an die Bretagne in Frankreich denkt, dem fällt zuerst einmal der unnachahmliche Geschmack der Crêpes ein. Crêpes sind auf einer Eisenplatte hauchdünn gebackene Pfannkuchen, die in den verschiedensten Variationen serviert werden.
Jedes Dorf hat seine eigene Crêperie, und jede Gegend ihre eigene Crêpes-Variante: die dicken, weichen und relativ dunklen Crêpes aus Saint-Brieuc sind grundverschieden von den goldfarbenen, knusprigeren und etwas dünneren aus dem Finistère.

Die aus Weizenmehl hergestellten Crêpes gibt es erst seit circa hundert Jahren, denn das helle Weizenmehl war bis dahin ein äußerst kostspieliges Lebensmittel. In den zahlreichen Crêperien (Restaurant) und Galettières (Stände) am Straßenrand werden sie mit süßer (von Marmelade über Obst bis hin zu Kombinationen von gebackenen Äpfel mit Vanilleeis) oder mit herzhafter (von Schinken und Käse bis hin zu Muscheln und Krabben) Füllung zubereitet.

Die wohl bekannteste Crêpe-Variante ist der Crêpe Suzette. Die Geschichte seiner Entstehung beschreibt eine Schauspielerin namens Suzette, die Ende des 19. Jahrhunderts an der Comedie Francaise in einer Komödie mitwirkte, in deren Verlauf sie jeden Abend einige Omelettes verspeisen musste. Leider mochte Suzette keine Omelettes. Sie quälte sich beim Verspeißen dieser regelrecht. Glücklicherweise gehörte zu den Verehrern von Suzette der Koch des Restaurants Marivaux namens Louis. Er konnte die Qualen der armen Suzette nicht länger mit ansehen. Um ihr Herz zu gewinnen bereitete er jeden Abend für die Vorstellung spezielle kleine Crêpes zu, die ihr dann ganz frisch im Theater serviert wurden. Jahre später, Louis war längst mit Suzette verheiratet, servierte man im Marivaux die ersten Crêpes “Suzette”.


Unser Flyer zum Download

la maison - Café | Crêperie | Bistro
Leipziger Straße 10
06905 Bad Schmiedeberg
Telefon: 034925 71 691
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.